Fress-Stop-Training (Anti-Giftköder-Training)

Viele unserer Hunde sind kleine allesfressende Staubsauger. Bei einigen ist diese Veranlagung genetisch bedingt, andere, häufig Hunde aus dem Tierschutz, haben in ihrem Leben gelernt, sich selber zu versorgen. Leider ist das, was die Hunde zum Fressen finden, nicht immer gesund, teilweise auch giftig.

Je nach Veranlagung ist es nicht immer möglich, dem Hund das Fressen von gefundenen Dingen ganz abzugewöhnen. Es gibt aber einige Trainingmöglichkeiten, das Fressverhalten des Hundes so weit wie möglich zu kontrollieren.

In diesem Intensiv-Training schauen wir bei bei jedem teilnehmenden Hund, wie seine Fressgewohnheiten sind und in wie weit er sich durch seinen Menschen darin beeinflussen lässt. Jeder Teilnehmer bekommt die Möglichkeit, die Kontrolle über seinen Hund auszubauen und in unterschiedlichen Situationen zu üben.

Des Weiteren schauen wir, wo wir mit dem Training an Grenzen stoßen und wie ein sinnvolles Management für das jeweilige Mensch-Hund-Team aussehen kann, so dass jeder mit sicherem Gefühl mit seinem Hund spazieren gehen kann.

 

Sonntag, 18.03. und 25.03.18 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr

Teilnehmer: max. 5 Mensch-Hund-Teams

Preise und Anmeldung

Additional information